"Hippologica" in Berlin vom 10. bis 13. Dezember 2015

Nach mehrjähriger Abstinenz wieder zu Besuch in der Bundeshauptstadt: In der Gesundheitshalle der Hippologica in Berlin informierten die DHGler über die Anatomie der distalen Pferdegliedmaße sowie über die huforthopädische Arbeitsweise und gaben Auskunft zu Hufproblemen und Hufkrankheiten.

Zahlreiche neugierige Blicke richteten sich auf die Animationen und Filmdokumentationen und ermunterten die Messebesucher zum Stehenbleiben und Nachfragen. Auch die Hufsituation des eigenen Pferdes wurde nicht selten thematisiert oder man informierte sich zu den Möglichkeiten und Grenzen des Barhufgehens. Hufpräparate aus der vereinseigenen Präparierwerkstatt, anschauliche Falldokus zu verschiedenen Hufproblemen und viel Fachliteratur rund um den Pferdehuf rundeten das huforthopädische Angebot ab.

„Schön, dass ihr hier seid“, „Ohne Huforthopädie würde mein Pferd heute nicht mehr leben“, „Wunderbar, dass es immer mehr Barhufspezialisten gibt“, „Wir haben bereits einen Huforthopäden für unsere Pferde und sind sehr zufrieden“, „Vielen Dank für die ausführliche Beratung. Sie haben mir sehr geholfen“ ... Das durchweg positive Besucherfeedback sowie das offene und kommunikative Klima im Ausstellerbereich lies kleinere messeorganisatorische Mängel vergessen und sorgte insgesamt für einen gelungenen Messeauftritt.

Klicken Sie auf ein Foto, um es zu vergrößern: