Strahlfäulnis / Strahlfäule

Klicken Sie auf ein Präparat, um es zu vergrößern:

Vergleich - Strahlfäulnis (links) und intakter Strahl (rechts)

 Präparat A 
 Präparat B 

geschädigte Strahllederhaut

 Präparat A 

gesunde Strahllederhaut

 Präparat B 

gesunder Strahl

 Präparat B 

Präparat A zeigt einen Huf mit Strahlfäule in der mittleren Strahlfurche. Die Fäulnisprozesse haben sich auf die Lederhaut ausgewirkt. Diese ist im Bereich der mittleren Strahlfurche beschädigt. Das bedeutet für das Pferd Schmerzen in diesem Bereich sowei eine Gefahr für aufsteigende Infektionen. (siehe auch Hufkrebs)

Präparat B zeigt im Vergleich hierzu einen gesunden Huf mit intaktem Horn und unversehrter Strahllederhaut.

Bewegen Sie die Maus über die Bereiche, die Sie identifizieren wollen:
×
Vergleich - Strahlfäulnis (links) und intakter Strahl (rechts)
Hornkapsel mit Strahlfäulnis und
einem gezwängten Strahlkörper
Hornkapsel mit einem gesunden Strahl
Bewegen Sie die Maus über die Bereiche, die Sie identifizieren wollen:
×
geschädigte Strahllederhaut
Die Strahlfäulnis hat die Lederhaut
in der mittleren Strahlfurche bereits
beschädigt. Das ist eine für das Pferd
sehr schmerzhafte Situation.
Bewegen Sie die Maus über die Bereiche, die Sie identifizieren wollen:
×
gesunder Strahl
gesunder Strahl
Bewegen Sie die Maus über die Bereiche, die Sie identifizieren wollen:
×
gesunde Strahllederhaut
normal geformter Strahl
mit gesunder Strahllederhaut