Thema ohne neue Antworten

Hufspalt

Monika
Hallo,
mein 5 jähriger Warmblut Wallach hat seit ca 3-4 Monaten an beiden Vorderhufen innen einen Spalt! Der Hufschmied meinte er hat eine blöde Fehlstellung und lagert sein gesamtes Gewicht auf den Innenseiten!
Er hat ihm ein orthopädisches Eisen mit Polster drauf gemacht . Dies ist schon ca 6 Wochen her und leider wächst der Spalt weiter raus und Pferd lahmt bei Biegungen (beim gerade laufen nicht)!
Jetzt meinte ein anderer Schmied das das bald bluten anfängt und er dringend einen anderen orthopädischen Beschlag braucht und der Spalt geklebt werden muss (ist sehr aufwändig und sehr teuer) kann aber auch sein das der Spalt nichtmehr weggeht.
Meine Frage dazu: ist es überhaupt möglich ihn bei einer solchen Fehlstellung Baruf laufen zu lassen oder ist es besser mit solch einem Beschlag ?

Viele Grüße
Monika
Dateianhang

IMG_6210.JPG (Typ: image/jpeg, Größe: 2.09 Megabyte) — 41 mal heruntergeladen
IMG_6208.JPG (Typ: image/jpeg, Größe: 2.59 Megabyte) — 38 mal heruntergeladen
IMG_6206.JPG (Typ: image/jpeg, Größe: 3.58 Megabyte) — 33 mal heruntergeladen
IMG_6204.JPG (Typ: image/jpeg, Größe: 2.7 Megabyte) — 40 mal heruntergeladen
IMG_6202.JPG (Typ: image/jpeg, Größe: 3.02 Megabyte) — 36 mal heruntergeladen
Carina Mäusezahl
Huforthopäde/-in
Guten Tag Monika,

Risse entstehen auf Grund unphysiologischer Belastungssituationen in der Hornkapsel. Wieso wurden vorne Eisen angebracht, wie häufig bzw. intensiv wird das Pferd gearbeitet?
Ihr Pferd belastet die medialen (inneren) Hufhälften stärker, wie der Schmied schon sagte. Die medialen Wände sind der Belastung bereits ausgewichen und übersteil Richtung lateral (zur Außenseite) verkippt. Von der Seite betrachtet fällt auf, dass Ihr Wallach massiv unterschiebende, lange Trachten hat und die Zehenachse flacher ist als sie sein möchte. Dass Ihr Wallach bereits in Wendungen Schmerz anzeigt ist ein deutliches Signal, hier tätig zu werden. Leider kann keine Klammer, Verklebung oder Beschlag die Ursachen reparieren, so etwas funktioniert nur barhuf in kurzen Intervallen. Der Huf muss in eine physiologische Form zurück gebracht werden, damit die Hornkapsel wieder intakt herunter wachsen kann.
Auf unserer Homepage im Reiter Infothek gibt es Videos zur Entstehung von Hornspalten und ähnliche Fallbeispiele, z.B. Ganimedes, auch das Buch "Problemlos eisenlos" zeigt Lösungsmöglichkeiten auf. Oder Sie holen sich eine/n Kollegin/en vor Ort für eine individuelle Beratung. Wo sind Sie denn zu Hause?
Alles Gute für Sie und Ihr Pferd!
Carina Mäusezahl
Monika
Hallo Carina,

vielen Dank für die schnelle Antwort!
Es ist mein erstes eigenes Pferd und ich wurde da vom Schmied etwas überrannt! Er meinte vor ca. einem Jahr das er vorne Eisen braucht wegen Gelände usw seien die Hufe sehr abgelaufen. Ich hab ihm da vertraut und gedacht das wird schon passen.
Ich bin Freizeitreiterin und mein Pferd wird ca 3-4 mal in der Halle /Platz geritten und ca 1-2 mal die Woche ins Gelände, was aber sehr steinig und hart ist !
Find ich sehr interessant da der jetzige Schmied der auf Spalten spezialisiert ist meinte das ich das wenn nur mit Eisen hinbekomme
Stefanie Spies
Huforthopäde/-in
Hallo Monika,
in unseren Huftagebüchern ist ein Fall einer Kronrandspalte dokumentiert, hier können Sie anschauen, wie so ein Fall sich entwickeln kann: http://dhgev.de/huftagebuecher/kanadier-mit-kronrandspalten-smokin-san-badge/

Wie meine Kollegin schon angerissen hat, ist es unumgänglich die Ursache des Risses anzugehen. Kleben und Klammern sind immer nur Symptombekämpfungen.

Herzliche Grüße und alles Gute für Sie und Ihr Pferd,
Stefanie Spies
Monika
Hallo,

vielen Dank für die Antworten und der guten Einschätzung!
Ich hab am Donnerstag mit zwei Huforthopäden aus München und Umgebung gesprochen und die haben mir sehr freundlichen weitergeholfen, vielen lieben Dank dafür