Thema ohne neue Antworten

Eiereisen bei Fesselträgerschaden

Julia
Guten Tag,
Mein 17 Jahre alter Warmblutwallach hat einen Fesselträgerschaden hinten leider zum zweiten mal am gleichen Bein, das erste Mal innen etwas höher, nun außen sehr weit unten. Der Tierarzt hat mir Eiereisen für hinten empfohlen um dem Bein mehr Standfläche zu geben, er steht seit April auf einem Sandpaddock. Ich habe bedenken das diese Eisen für den Winter eine gute Lösung sind. Muss ein Pferd diese Eisen dauerhaft tragen? Er stand beim ersten Schaden ein gutes Jahr, davon gute 7 Monate auf der Koppel mit zwei ruhigen Pferden. Nach der Ausheilung war er fast 1 Jahr fit und wurde immer vor dem arbeiten gute 25 min warm geritten.
Vielleicht gibt es ja Ideen bei Ihnen um ihm zu helfen.

Mit freundlichem Gruß
Julia
Bente Fürböter-Lorenz
Huforthopäde/-in
Hallo Julia,
Du hattest mich, glaub ich, auch über die DHG e.V.-Seite persönlich angeschrieben bezüglich Deiner Fragestellung.
Hoffe, meine Antwort ist bei Dir angekommen?!
Viele Grüße!
Bente Fürböter-Lorenz